Sonntag, 8. April 2018

Das Mädchen in mir

 
Heute zeige ich euch meine erste Rapunzel.
Enthusiastisch breitete ich meinen Jersey
aus um festzustellen, dass doch bereits
ein gutes Stück rausgeschnitten wurde. *ups*
 
 
Also Schnittmuster längs geteilt und Nahtzugabe nicht vergessen.
Der letzte Rest Blumenjersey von diesem und diesem Projekt
reichte gerade noch und passte farblich wunderbar.
 
Als ich den Rock zum Saum Abstecken anzog,
kamen beide Kinder sofort angelaufen um
ihre Begeisterung dafür kundzutun
(ja, sie wissen, was Mama schmeichelt).
Vor allem aber Elena war sehr angetan
und musste mehrmals den Rock streicheln ^_^
 
Probeweise habe ich mich gedreht
(boah, als Kind ging das doch besser *Drehwurm*)
um die Schwungeigenschaften des Rockes zu testen,
übrigens sehr gut, und da kam es -
 
Das Mädchen in mir! Ihr habt es geahnt, stimmt's *lach*
 
 
Es schwingt so schön und dieses Gefühl von damals hat sich eingestellt,
vielleicht wisst ihr wie ich das meine ;o)
Normalerweise trage ich nur Bleistiftröcke.
Als Kristina den Aufruf startete war mein erster Gedanke:
"Ach, schade, sowas steht mir nicht."
Allerdings wollte ich soooo gerne wieder für sie probenähen
und warum nicht mal über den "Bekleidungstellerrand" blicken?
 
 
Beim obigen Bild hatte ich mittags erfolglos
versucht diverse Indoor-Fotos zu machen.
Aber bei diesem Outfit bin ich hängen geblieben
und habe es am selben Abend in den Gottesdienst angezogen.
Mein Mann war ganz angetan ;oD
 
Ach, dabei fällt mir ein, ich habe vergessen euch zu erzählen,
dass er beim Fotografieren des Webware-Rockes
wieder seinen Baucheinziehspruch losgelassen hat um direkt nachzulegen:
"Mäuschen, du hast in der Hüfte ganz schön zugenommen."
"Ich weiß, deswegen sollst du mich nur von der Seite fotografieren!"
 
 
Ja, er ist größter Kritiker und größter Unterstützer zugleich!
Dennoch wünsche ich mir jetzt einen Fernauslöser :oD
Zum Schluss verrate ich euch noch, dass es seit heute
bis Dienstag 24 Uhr jede Menge Rabatte auf die Firlefanz-Schnitte gibt.
Bei Dawanda nur auf die alten ebooks und bei Makerist auf alles.
 
Liebe Grüße, Raphaele
 
 
 

Freitag, 6. April 2018

Rapunzel für Prinzessinnen

Ja, meine Kleine ist eine Prinzessin,
vor allem Papas liebe Prinzessin,
da kann ich in die Röhre gucken ;o)

Um mich wieder in den Fokus zu rücken,
habe ich uns einen verspielten Partnerlook genäht.
Nein, Quatsch, das hatte ich schon lange ausprobieren wollen, ist doch schön so ein Doppeloutfit. Mal sehen, ob ich mich traue das auch in der realen Öffentlichkeit so zu zeigen ^_^
Elenas Rapunzel ist eine verlängerte 98,
denn ich habe aus dem letztjährigen Beinwachstum gelernt ;o)
Ihr erinnert euch vielleicht...

Hach, so ein kleiner Rock ist niedlich und
viel schneller genäht als die große Schwester.
Gesäumt habe ich mit rotem Paspelband.
Die tolle weiße Strickjacke hat Oma gestrickt.
Das Röckchen darf zu Made4girls,
liebe Grüße, Raphaele

Donnerstag, 5. April 2018

Rapunzel für Damen (oder Frauen wie mich ;o)

Heute habe ich euch Werbung mitgebracht.
Hoffentlich nervt sie euch nicht,
ansonsten macht ihr jetzt eine Pinkelpause ;oD
Im Angebot habe ich den neuesten Damenschnitt
Bisher gab es den gleichnamigen Schnitt nur für Kinder.
Charakteristisch ist der glockenartige Fall durch
die Kellerfalten im oberen Rockteil.
Knielang wird er typischerweise getragen.
An meinen Beinen fand ich ihn kürzer schöner :o)
Rapunzel kann aus dehnbaren und nicht dehnbaren
Stoffen genäht werden. Beide Versionen sind im Ebook enthalten.
Außerdem sind verschiedene Bundlösungen beschrieben,
sowie das Anbringen von Gürtelschlaufen und versteckten Eingrifftaschen.

Mein Webwarerock ist aus reiner Baumwolle
in Größe 38 mit einer Eingrifftasche und nahtverdecktem Reißverschluss.
Letzteres wollte ich unbedingt erlernen und gerne von Kristina.
Es war halt wieder ein schönes Probenähen in geselliger,
wenn auch deutlich durch Grippe und andere Krankheiten
beeinträchtigter, liebevoller Runde ^_^
Ich habe wieder viel dazu gelernt.
Bald zeige ich euch auch meine Jerseyversion
und den Webwarerock meiner Tochter im Kombilook!
Ihrer ist so klein und süß im Vergleich
und vor allen Dingen schneller genäht!!
Liebe Grüße, Raphaele
Verlinkt bei Rums

Mittwoch, 4. April 2018

Umarmung in Strickoptik


Zum heutigen MeMadeMittwoch
mag ich euch endlich meine Strickjacke
nach einem kostenlosen Ebook
 
 
Der Schnitt heißt "Free Hugs".
Hier zeige ich ihn um 3 cm gekürzt in Größe 36,
weil ich nur 159 cm groß bin und
der Schnitt für 168 cm große Frauen ausgelegt ist.
 

 
Statt eines Klapprings habe ich eine
goldene Kordel aus dem Fundus durchgezogen.
Eingefasst ist das Ganze mit Jerseyschrägband.
 
 
 mit diesem hübschen Streumuster habe ich bei Myo Stoffe gefunden.
Leider hat er sich nach dem ersten
Waschen verzogen, was sich beim
Tragen der Jacke bemerkbar macht.
Aber er ist dennoch schön und weich :o)
 

 
Der Rock den ich dazu trage,
ist letztes Jahr aus einem alten riesigen Loop,
den eine liebe Freundin mir mal geschenkt hatte,
entstanden, aus dem ich mir schon immer
ein Kleidungsstück vorgestellt hatte ;o)
 
 
Dazu gibt es keinen Schnitt,
einfach frei Schnauze,
sitzt auch nicht perfekt, aber bequem
und rutscht auch nicht runter - passt :oD
 
 
Free Hugs nähe ich bestimmt nochmal,
aber dann mit Kürzungen am Ärmel,
das hatte ich mich irgendwie nicht getraut
und nur im Rumpfbereich gekürzt.
Im Schnitt sind extra Linien dafür eingezeichnet!
Ansonsten habe ich die Jacke schon mehrmals angezogen :o)
 
Liebe Grüße, Raphaele
 
 

Sonntag, 1. April 2018

Happy Easter

 
Okay, ich bin spät dran,
aber ich wollte euch noch ein
kleines Lebenszeichen dalassen :o)
 
 
Unser Osterhase ist nämlich stecken geblieben,
weil er zu viel gegessen hat *lach*
Das schlechte Wetter hat ohnehin keine Eiersuche erlaubt ;o)
 
 
Der Cremekuchen nach Schwiegermutters Rezept
ist mit Buttercreme und Aprikosenmarmelade gefüllt
und mit Ganache verziert.
 
Ja, womit hat sich das Häschen vollgestopft?
 
 
Unter anderem mit Cruffins
Sie schmecken wirklich Croissants sehr ähnlich
und mit der krossen Kruste einfach himmlisch!!!
 
 
Vor ein paar Tagen habe ich mir von einem Gutschein
einen Sandwichtoaster gekauft und gestern eingeweiht.
Gefüllt mit Käse, Salami und Tomate eine tolle Abwechslung!
 
 
Außerdem habe ich wie so oft ein neues Rezept
ausprobiert, dass optisch so gut aussieht,
dass ich es euch zeigen muss ;o)
Statt Pinienkernen habe ich Sonnenblumenkerne verwendet.
Schmeckt Hammer! Auch den Kindern :o)
 
 
Alles Liebe und morgen noch einen schönen Ostermontag!
Raphaele
 
 

Dienstag, 20. Februar 2018

Drillinge an Bord

 
und zwar am Bord eines Flugzeugs wahrscheinlich.
Wobei Drillinge auch weit hergeholt ist,
da sich die drei Reisepässe, welche ich euch
heute zeige, optisch sehr unterscheiden und
zwei verschiedene Anleitungen verwendet wurden.
Aber von Anfang an:
 
 
Eine Cousine aus Guatemala, die ich vor wenigen Jahren
in meinem Zuhause kennenlernen durfte,
hat sich hier in Deutschland in einen Österreicher verliebt.
Ja, so komplizierte Zusammenstellungen sind völlig
normal in meiner Familie, die Verwandtschaft ist in
der Welt zerstreut, hm, Österreich hatten wir immerhin noch nicht ;o)
 
 
Als sie kürzlich heirateten wollte ich unbedingt
eine liebe Aufmerksamkeit schenken, die meine
Freude über diese Beziehung ausdrücken sollte :o)
Plötzlich fiel es mir wie Schuppen von den Augen.
Was ist da passender als ein gemeinsames Reiseetui?
 
 
Hierfür habe ich nach dem Tutorial von Nina
Es war schön wieder mit meinen Zierstichen herumzuspielen.
Das Etui ist auch sehr gut angekommen.
 
 
So gut, dass meine Mutter sich auch einen von mir
zu Weihnachten gewünscht hat.
Das ich nicht längst selbst darauf gekommen bin *augenverdreh*
Sie verreist nämlich sehr sehr viel auf ihre alten Tage :o)
 
 
Den Häschenstoff hat sie sich ausgesucht.
Ich hatte dann Lust ihren Namen rein zu sticken.
Den Nachnamen musste ich hier natürlich verstecken.
 
 
Das tolle an diesem Etui ist, dass es wirklich perfekt geworden ist!
Die Nähte sind alle so sauber und nichts ist schief,
kein Stoff verzogen, keine Trickserei, alles nach Plan.
Meine Mutter stört zwar nichts davon, aber ein hübscher Zufall.
 
zum Einsatz gekommen, weil es ja für eine Person ausgelegt sein soll.
Nur die Schließe habe ich von Nina übernommen,
das finde ich sicherer. Sie ist auch absichtlich nicht
genau mittig, damit das süße Häschen nicht gestört wird ;oD
 
 
Zu guter Letzt brauchte ich ein Geburtstagsgeschenk
für meinen kleinen Halbbruder in der Schweiz.
Ich wollte ihm schon lange etwas nähen und
ist auch nicht so einfach zu beschenken, weil ich ihn kaum sehe.
 
 
Da er oft mit seinen Eltern verreist, passt es auch hier.
Hoffentlich sagt ihm die Stoffwahl zu. Sie entspricht ja dem Thema :o)
Das Etui geht erst im März auf Reisen zu seinem Empfänger.
 
Leider war hier der Jeansstoff eigentlich zu dick und störrisch,
weil es ein winziges bisschen elastisch ist,
deswegen wieder etwas windschief '^_^
Alle drei Mäppchen gehen heute jedenfalls virtuell auf die Reise
 
Liebe Grüße, Raphaele
 
 
 

Donnerstag, 15. Februar 2018

Schöne-Momente-Nanuk


Hach, ihr Lieben,
heute zeige ich euch meine liebste Kuscheljacke
 
 
Als ich den Schnitt sah musste ich ihn sofort
nach Veröffentlichung für mich ergattern!
Endlich ein femininer Schnitt für eine Sweatjacke
mit Kragen und Anleitung für eine gefütterte Version!
Perfekt!!
 
 
Denn im Sommer 2016 haben mein Mann und ich
unsere Kinder für einen Tag und eine Nacht abgegeben.
Diesen Tag haben wir überwiegend in Saarlouis verbracht.
Nachdem unser Lieblingsitaliener überraschend
geschlossen hatte, schlenderten wir ziellos und
auf der Suche nach einem anderen Restaurant
an einer unscheinbaren Straßenecke vorbei.
 
 
Nur aus meinen Augenwinkeln erspähte ich STOFF :oD
Mit einer Vollbremsung blieb ich stehen und
mein Mann schubste mich direkt ins Geschäft hinein,
damit ich mir einen Stoff aussuchen konnte.
Die Auswahl war wunderschön, dennoch hatte
ich mich schnell an dem Jersey "Winter Deer" von Hilco festgeguckt ;o)
 
 
Als ich nun besagten Schnitt sah wusste ich sofort,
dass dieser tolle Jersey zum Einsatz kommen muss.
Damit die Jacke auch schön warm hält,
habe ich mir weißen Baumwollfleece zum füttern bestellt.
 
 
Denn so oft und gerne ich meine Käthe und meine Mrs. Klassik anziehe,
das Alpenfleece lädt sich statisch auf,
was mir schon einige Stromschläge und
an meinem Gesicht klebende Haare eingebrockt hat :o)
 
 
Noch ein schöner Moment war,
als ich die Jacke fertig gestellt hatte.
Mein Mann war so stolz auf mich und ich dadurch ganz besonders ;o)
 
 
Er hatte mich auch dauernd ermutigt das Schnittmuster
anzugehen und auch durchzustehen.
Sogar meinen Reißverschluss hat er fein nach
einer Anleitung von homeatelier gekürzt.
 
Es hat auch alles besser geklappt als befürchtet.
Vor allen Dingen der Reißverschluss ist nur minimal versetzt,
da habe ich nicht weiter dran rumgedoktert...
Dass vier Hirsche in die "Röhre" gucken,
ist mir ebenfalls einfach mal wurscht ;oD
 
 
Während ich diese Zeilen schreibe,
habe ich die Nanuk auch an :o)
Was meint ihr? Eine Nummer kleiner hätte ich sie
auch nähen können, oder?
Auf dem letzten Bild sieht man, dass viel Stoff
unter den Ärmeln absteht...
 
Ja, und wenn man besonders froh über ein Werk ist UND
ausnahmsweise geschminkt... dann traue ich mich sogar
mein Gesicht auf den Fotos nicht abzuschneiden.
Hoffentlich hat das nicht zu sehr abgelenkt :o) 
Liebe Grüße, Raphaele
 
 
Verlinkt bei Rums