Freitag, 3. Februar 2017

Begeistert! Punkt.

 
Vergangenen Sonntag habe ich an einem Nachmittag
eine Unterhose/Hipster für mich genäht.
 
Größe S mit doppeltem Zwickel.
 
Obwohl ich den Zwickel verhunzt habe
und im Feuereifer überall eine Nahtzugabe
dazugegeben habe von 0,7 cm, also auch am Bruch...
(das ist mir aber erst abends kurz vorm Einschlafen eingefallen,
fallen euch eure Fehler des Tages auch immer dann ein?)
 
 
 
also trotzdem, bin ich absolut von diesem Schnitt überzeugt!
1. Der Hipster passt wie angegossen
2. Es zeichnet sich nichts auf Hose oder Rock ab
3. Beim Tragen spürt man ihn nicht
z.B. verrutscht er nicht zwischen die Pobacken *grins*
4. Trotz meiner Probleme am Zwickel ist er leicht genäht -
halt Übungssache, außerdem spürt man
die entstandenen Falten gar nicht
5. Es sind ganz viele Varianten für Abschlüsse
an Hüfte und Beinen mit inbegriffen.
 
Ich berichte dann bei der nächsten Unterhose 
wie sie ohne NZ im Bruch passt,
das fuchst mich dann doch ;o)
 
 
 
Weitere Vorteile einer selbstgenähten
Unterhose sind für mich definitiv:
 
a) Ich kann sie aus 90 - 100 % Baumwolle nähen,
b) Sie ist günstiger als die sonstigen Unterhosen,
welche ich sonst kaufe
c) Gestalterisch kann man sich theoretisch total austoben
d) Stoffreste werden sehr sinnvoll verbraucht
e) Meinem Mann gefällt's sogar :oD
 
Also, ihr merkt es, das passt wunderbar zum Freutag :o)
 
Liebe Grüße,
Raphaele

Ebenfalls verlinkt bei: nähfrosch
 
 

Kommentare:

  1. Auf so eine Idee bin ich noch gar nicht gekommen :D Super! Könnte ich ja auch mal machen.
    Und: schöner Stoff.

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Danke! Ja, mach's mal unbedingt! :o) lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Idee, liebe Raphaele!
    Der Slip sieht echt sehr schön aus. Ist dir super gelungen und gut, daß das kleine Fältchen nicht stört. Da kann Frau sich wirklich vom Design her austoben...
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Herzliche Grüße
    Rosaline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, hatte ich ;o) Ja, bei so Schönheitsfehler, die nicht stören, bin ich zu faul sie umzuändern :oD lg, Raphaele

      Löschen
  4. Hallo Raphaele,
    Bevor ich nun jeden Post einzeln schreibe, fasse ich nun zusammen. Das du wunderschöne Sachen gewerkelt
    hat. und so lange die Kids klein sind, tragen Sie Mamas genähte Sachen total gern. DAs Kleidchen ist ein
    Traum. auch der Slip ist schön geworden und wie du schreibst, man kann sich austoben.
    Bin gespannt was du uns noch zeigen wirst.
    Ich bin zur Zeit eher im strickfieber
    LG aus dem orkanartigen Baden.....
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, noch sind die Kleinen stolz drauf... Im Strickfieber wäre ich auch gerne wieder :o) lg, Raphaele

      Löschen
  5. Oh so fesch meine Liebe! Herzlichst Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Das habe ich selbst noch nicht ausprobiert. Ich habe aber oft Probleme passende Kaufteile zu finden. Aus dehnbarem Jersey kann ich mir aber vorstellen, dass die Höschen sehr bequem sind. Ich muss mal sehen, ob der örtliche Nähladen Wäschegummis anbietet.
    Danke für den freebook Link .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es muss kein Wäschegummi sein! Man kann z. B. auch mehr NZ geben, umschlagen und ein Gummi durchziehen... da sind mehrere schöne Alternativen in dem Freebook, lies es mal ganz durch!! Ich hätte gesagt Bündchen geht auch :o) lg, Raphaele

      Löschen
  7. Liebe Raphaele,
    das ist mein gefühlt hundert dreizehnter Versuch diesen Post zu kommentieren...(Meine Browser bringen mich auf die Palme, aber von da sehe ich besser, dass alles gar nicht so schlimm ist, und beruhige mich wieder...)
    Ich bin so begeistert von diesem Post, dass ich es nicht aufgebe... Dass du ein Schnitt gefunden hast, das dir passt, und das mit deinen Leserinnen teilst; dass du vor dem Einschlafen nochmal Revue passieren lässt und dir noch etwas auffällt (geht mir auch ganz oft so)... das macht dich so ECHT!!! Ich weiß in meinem Inneren, wieso ich seit Jahren deinen Blog lese und es nie müde werde, aber jetzt kann ich das in Worte fassen: ich mag diese Echtheit! Du schreibst ohne sich zu verstellen, ohne zu belehren, ohne demonstrativ zu übertreiben, in deinem eigenen Rhythmus... Ich bin echt froh, dass du wieder schreibst!
    Du siehst an vielen Worten, ich feile an diesem Kommentar schon lange und drücke mir die Daumen, es möge diesmal bitte klappen.
    Liebe Grüße
    Natalia

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Natalia,
    von deinem lieben Kommentar bin ich echt aufgewühlt. Zum einen habe ich mich in letzter Zeit gefragt, ob ich immer authentisch bleibe (ich mag nicht belehren (bin doch erst dreißig, was weiß ich schon? Mag auch keine Aufrufe à la Weltverbesserung oder so ;o) und übertreiben schon gar nicht), zum Anderen weiß ich, dass meine Ausdrucksform und mein Wortschatz eher eingeschränkt sind und frage mich manchmal, ob man dann einen Blog tippen sollte :o) Also alles in allem hast du mir echt Mut gemacht, Danke! Unter ausgerechnet diesem Post hatte ich es auch wirklich nicht erwartet *lach* Alles Liebe, Raphaele

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort :O) Liebe Grüße, Raphaele