Freitag, 5. April 2013

Au Petit déjeuner, Mannala!



So ähnlich, stelle ich mir vor,
rief meine Großmutter nach ihrem Mann morgens :O)
Meine Großeltern sprachen Elsässisch,
das klingt nach einem lustigen Mischmasch aus
Deutsch und Französisch, ich konnte viel verstehen.

Insbesondere die Koch- und Backkünste
meiner Mémé ("Oma" auf Französisch)
habe ich noch in bester Erinnerung.

Da war ein gutes Frühstück mit starkem Kaffee,
krossem Brot und selbstgemachter Marmelade sehr wichtig,
denn direkt im Anschluss fing sie bereits
mit den ersten Vorbereitungen für's Essen an :O)


Diese Erinnerungen kommen auf jeden Fall wieder auf,
sobald ich die Häkeleien aus diesem Post betrachte.


Croissant von hier
Deckchen aus Diana-Heftchen
Alles Andere sind Eigenkreationen
 
Wundert euch nicht, ich habe nicht meinen Blognamen geändert,
sondern füge diesmal Collagen aus meinem vorigen Blog ein.
Mir gefallen sie immernoch, besser bekomme ich es heute eh nicht hin :O)



Das neueste Marmeladenglas, 
zwei weitere warten auf ihr Finish *grins*


Dieses Deckchen kommt auch noch dabei,
während der Bildersuche ist es mir ins Auge gehüpft ;O)



Meine andere Großmutter hat sehr gern gehäkelt,
unter anderem Unmengen Hauspuschen
und meine Babydecke.


Als ich vor drei Jahren eine Cousine besucht hatte,
zeigte sie mir dann diese mir unbekannten Werke.
Das war sooooooo interessant.
Sie hat total andersartige Stäbchen gearbeitet,
keine Ahnung wie...

 An dem angefangenen Läufer habe ich noch
etwas weitergehäkelt *hihi*
Ein Häkelheft durfte ich "erben",
alles andere sind wohlbehütete Schätze.
Hängen euren Handarbeiten auch so
nostalgische Gefühle und Erinnerungen an?

Bei manchen Dingen bestimmt :O)
Meistens beim Essen ist es so *schmacht*

"Mannala" heißt übrigens sowas wie "Ehemann",
aber mehr im Kosenamen-Sinne.

Danken möchte ich noch ganz herzlich für
die aufmunternden Worte und Daumendrücker zum letzten Post!!
Ohne viel Vorgeplänkel, erzähle ich nur,
dass alles wie geplant läuft *yippieh*

Liebe Grüße, Raphaele

Kommentare:

  1. Hallo Raphaele
    Wow da gibt es aber viel zu bestaunen, die wunderschönen Deckeli und ganz verliebt bin ich in dein Kaffegeschirr samt Inhalt und dem Gipfeli und natürlich die Konfitüre, die ist ein riesen Hit!!!!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüsse maggy

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Raphaele,
    wow, was für feine Sachen! Diese Kaffeetasse gefällt mir richtig gut! :) Und die Deckchen sind auch total schön! Für so etwas hätte ich allerdings nicht die Geduld, daher suche ich danach auf Flohmärkten.. Aber toll, wie Du sie hinbekommst!
    Hab ein schönes Wochenende und sei lieb gegrüßt von
    Linchen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Raphaele,
    bei dem was ich seh, bleibt mein Mund offen vor Begeisterung , denn mit dem Häkeln hab ich es ja absolut nicht..
    Das sieht alles so schön aus, also ich hab ja schon Teekannen genäht und Gipfel auch, aber gehäkelt?? Ich würde mir echt die Finger brechen, auch bei den Deckchen und dan Marmeladenglas ist der Oberhammer.
    LG Manu

    AntwortenLöschen
  4. liebe Raphaele, du darfst dein Licht nicht unter den Scheffel stellen, du häkelst so zauberhafte Sachen, von denen ich Lichtjahre entfernt bin... wunderschön auch die filigranen Deckchen.... und überhaupt alles, was du so zauberst!!Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende, cornelia

    AntwortenLöschen
  5. ...das sind wundervolle Arbeiten!Das Tässchen finde ich oberzauberhaft und du hast den post so schön geschrieben, einfach nur toll ;o)!Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Raphaele, danke für Dein Kommentar. :) In den letzten Tagen fehlte mir etwas die Zeit für meinen Blog und um auf anderen zu lesen. Jetzt ist es wieder besser. Ich bin ganz begeistert von Deinem Croissant und der Tasse. Das sieht so schön aus. Wahnsinn was man alles machen kann. Das mit dem Essen kenne ich sehr gut. In meinem Fall ist es mein Opa. Alles was er kocht ist sooo lecker. Besonders das Weihnachtsessen. Da gibt einem noch mehr das Gefühl das man zu Hause ist. Ganz liebe Grüßle

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort :O) Liebe Grüße, Raphaele