Samstag, 3. Juni 2017

Schneeweißchen und Rosenrot


Während der ganzen Fotosessions
haben die Gänseblümchen mit verschiedenen
Blumen Freundschaft geschlossen ;o).
Das erste mit Röschen :o)


Nun erzähle ich mal die ganze Geschichte meiner Gänseblümchen.
Der Schnitt hat eine bewegte Entwicklung durchgemacht
und es war spannend alles mit verfolgen zu dürfen.
 
 
Es fing mit dem Probenäh-Aufruf an.
Stundenlang hatte ich nur noch dieses Kleid vor Augen.
Es ist wie ein Ohrwurm, man wird ihn nicht los.
Also war ich quasi machtlos und bewarb mich.
Und dann ging es erst richtig los.
 
 
Ich hatte so Respekt vor den Falten vorne
dabei war das ein Klacks.
Das obere Rückenteil hingegen erfordert
richtig viel Konzentration.
 
 
Überhaupt das erste Gänseblümchen ist nicht mal nebenher genäht.
Dafür muss man sich richtig Zeit nehmen,
in Ruhe einmal alles durchlesen,
genau überlegen was man will
und sich von Kristina leiten lassen :o)

Mein größtes Hindernis war eine Kurve
am oberen Rückenteil,
dass mit dem unteren Rückenteil verbunden wird.
 
 
Das Schöne war, ich konnte mein Problem direkt
in der Gruppe mitteilen und bekam erstmal Aufmunterung.
Danach hatte ich erstmal einfach den viel zu
großen Überstand stehen gelassen und einfach weitergenäht.
 
 
Später wurden einige Tipps gegeben,
denn beim zweiten Kleid stand ich erstmal
vor dem gleichen Problem.
Das wollte ich nicht auf mir sitzen lassen.
Das hatte dieser schöne Schnitt nicht verdient ;o)
 
 
Doch plötzlich kam der ersehnte Hinweis!
In letzter Sekunde (ich saß schon an der Nähmaschine und hatte
eigentlich mich und meine Beziehung zu Webware aufgegeben ;o)
habe ich noch Knipse in das obere Rückenteil geschnitten.
Dann hat es endlich geklappt, siehe Bilder :o)
 
 
Also ein Probenäh-Mythos hat sich für mich schon mal bestätigt,
man lernt echt viel dazu! Leider habe ich mich
auf der Größentabelle verlesen und meiner Tochter
das Kleid eine Nummer zu groß genäht, hier also Größe 98.
Das ist mir leider erst beim zweiten Blümchen aufgefallen,
aber ich ziehe ihr beide Kleider trotzdem sehr gerne an.
 
 
Auf den Fotos ist es nicht so deutlich,
aber hinten steht sehr viel Stoff ab,
war ja auch die erste Version des Schnittes.
Da hat Kristina noch viel perfektioniert!
 
 
Die Stoffe sind übrigens aus einer Ikea-Gardine
und einer Tischdecke, ganz schön flutschig...
Seid ihr noch da? Ich weiß, das war sehr umfangreich,
aber ich hatte keine Lust auf einen
Ich-liebe-diesen-Schnitt-und-fand-das-Probenähen-geil-Post.
Obwohl das jetzt auch nicht übel klingt *grins*
 
Macht's gut, Raphaele
Zum Schnitt geht es hier entlang und ich verlinke noch zu Made4Girls.
 
 

Kommentare:

  1. Ja da gibts immer wieder irgendwelche Schwierigkeiten beim Nähen! Ich kenn das nur zu gut! Aber du hast es ganz toll gemeistert! Wunder wunderschön!!!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ja, sonst wäre es ja langweilig ;o) lg, Raphaele

      Löschen
  2. Bow, liebe Raphaele,
    das Kleid ist so schön geworden, der Hammer.
    Und das der Stoff eine Herausforderung war, kann ich mir sehr gut vorstellen, das sind nämlich meine
    Küchengardinen und aus den Resten sind auch diverse Sachen entstanden.
    Das hast du echt sehr gut hin bekommen, Gratuliere! Und es muss dir viel Spaß gemacht haben,
    das kommt in dem ganzen Post rüber.
    Nun drücke ich dir die Daumen, das du bald eine Gewinnerin gefunden hast.
    LG und schöne Pfingstfeiertage
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Daumendrücken hat geholfen ;o) In meiner Küche befindet sich auch ein Teil dieser Gardine :oD Aber es sollte auch immer mal ein Kleidungsstück werden :o) lg, Raphaele

      Löschen
  3. Der Schnitt ist sehr schön und mit dem Blumenmuster richtig romantisch.

    AntwortenLöschen
  4. Danke! Ich mag romantisch sehr... lg, Raphaele

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort :O) Liebe Grüße, Raphaele