Donnerstag, 26. Mai 2016

6910 Eau de Burda


Jippie, mein Computer läuft wieder einwandfrei!
Sonst dauern solche Probleme ewig bei uns,
aber ich kann wieder ungehindert surfen :O)

Also, Vorsicht wenn ihr online seid,
immer schön nach Rasern Ausschau halten ;O)
Ok, genug Unsinn...
 
Diese Nummer geht mir nie mehr aus dem Kopf: 6910
Ähnlich wie bei 4711 Kölnisch Wasser ;O)
(Jetzt hatte ich tatsächlich 4911 getippt
und vorsichtshalber nachgeschaut *ts*)
 
 
Ich wusste ja, dass es eine knappe Anleitung sein wird
und ich mich erst mal reindenken muss.
Aber ich habe so viele Begriffe nicht verstanden und
nach vielem Nachmessen und -rechnen,
gemeinsam mit meinem Mann,
auch noch einen Fehler im Schnittmuster entdeckt.
 
Glücklicherweise war nur das Vorderteil länger als
das Hinterteil, dennoch stimmten die Taillen überein.
Wie verrückt habe ich auf Pinterest und Google
Nähbeispiele Anderer gesucht, aber wenn gefunden,
war alles auf Englisch.
Ich hatte in Englisch eine Fünf!
 
 
Egal, wer nicht wagt, der nicht gewinnt!
Erstmal die Seiten zusammengenäht und von Hand gerafft
und anschließend mit einem Zickzack ein Gummiband angenäht.
Keine Ahnung, ob es so gemeint war, hält aber gut.
Ich trage das Oberteil seit etwa zwei Monaten regelmäßig.
 
 
 
Die Ärmel einzunähen war sehr einfach,
obwohl es kompliziert aussah.
Schön ist, dass alles nummeriert wird was zusammengehört.
Drei zur Drei, Vier zur Vier usw... ;O)
 
 
Beim Halsausschnitt (quasi das Pendant zur Gretchenfrage im Nähbereich ;O)
hab ich den Halsstreifen des Papierschnittmusters
ignoriert und den Ausschnitt gemessen,
mit 0,85 etwa multipliziert und die Breite bei 4 cm belassen.
Angenäht wie beschrieben, hat prima geklappt.
 
Unüblicherweise (wie es mir scheint) bin ich ganz begeistert von
der Zwillingsnadel (übrigens bügle ich auch gerne...
vielleicht ein Gendefekt *grins*)
 
 
Im Großen und Ganzen bin ich echt zufrieden mit
meinem ersten Damenshirt und ersten Burda-Schnitt.
Mein Mann mag nur den Stoff nicht als Oberteil.
 
Ich dachte auch die Raffung am Bauch würde
die Schwangerschaftsüberbleibsel verdecken,
aber es ist unterschiedlich, je nach dem wie viel
ich esse oder was ich anziehe
werden die Röllchen eher betont *argh*
 
Immer wieder ist es schwierig die richtige Größe zu ermitteln.
Ich habe eine 36 gewählt.
Letztlich ist es obenrum genau richtig
und am Bauch wäre evtl. 38 perfekt gewesen?
 
Vielleicht probiere ich es noch aus ;O)
So und endlich rumse ich auch mal mit, yeah!
Und, was war euer erstes Oberteil? Oder ist es noch in Planung?
 
Alles Liebe,
Raphaele
 
 

Kommentare:

  1. Egal wie und wo es sich unter Umständen rundet ist doch egal, es sieht auf jeden
    Fall klasse aus.
    LG Manu

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Raphaele,
    das Oberteil sieht doch wirklich klasse aus!
    Gefällt mir gut und es kleidet dich auf alle Fälle sehr gut. Für dein 1. Burdateil finde ich es super gelungen...
    Hab mich vor Jahren auch mal an ein paar Oberteile gewaagt. Zieh sogar ab und zu mal eins an, aber es war nicht so meins. Hab seitdem keines mehr genäht...
    Danke für den lieben Kommentare auf meinem Blog!
    Ganz herzliche Grüße
    Rosaline

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Raphaele,
    dieser Schnitt liegt bei mir unter "wollte ich schon immer mal nähen"... Ich finde dieses Oberteil steht dir sehr gut und nur ist wie immer der Koch... hm, Schneider selbst sein größter Kritiker :-) Vor allem bewundere ich wie gut dir die Ärmel gelungen sind, für mich ist es immer ein Riesenproblem.
    Liebe Grüße
    Natalia

    AntwortenLöschen
  4. Ach ja. Die Burda. Ich habe zu Beginn nur mit Burda genäht und mir deshalb angewöhnt die Beschreibungen überhaupt nicht mehr zu lesen. Bei Problemen habe ich dann YouTube befragt.
    Schön, dass Du Dich durchgebissen hast. Ich mag den Stoff und das Shirt sehr. Das mit dem Gummi war wohl anders gemeint, aber so funktioniert es ja auch.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort :O) Liebe Grüße, Raphaele