Sonntag, 3. Januar 2016

Einäugiger Blick in die Kleiderkommode

 
Denn der andere musste mal zugedrückt werden.
Ganz kräftig - und dann doch entsetzt aufgerissen!
 
Wie sind diese dunklen, trüben, unifarbenen Shirts
in meiner Kommode gelandet?! Keine Ahnung...
 
 
 
 
Also mussten coole Lösungen
aus Pinterest her! Sofort!
 
 
Hier habe ich mich zu diesem Blättermuster inspirieren lassen.
Einfach Stoff unterm Shirt feststecken.
Mit Tafelkreide vorzeichnen.
Auf den Linien nähen.
Das habe ich von Hand mit dem Rückstich gemacht.
Oberstoff vorsichtig ausschneiden.
Voilà! Ein neues Lieblingsoberteil ;O)
 
,
 
Hier ähnlich, nur nichts ausschneiden ;O)
Und ich habe dickeres Garn verwendet.
 
 
Das hier ist ausbaufähig,
vor allen Dingen hätte der
applizierte Stoff dunkler sein müssen.
 
Links das ist übrigens ein sitzender Bär.
Mein Mann war davon nicht so überzeugt *grins*
 
 
Aber meine Kinder sprechen mich
jedes mal auf die Bären an,
also gefällt es ihnen :O)
 
 
Zum Schluss möchte ich noch auf den
letzten Drücker bei Sophies Wettbewerb mitmachen.
Sie hatte einen wunderbaren Adventskalender gestaltet
und mit meiner Teilnahme möchte ich ihre
tolle Arbeit einfach an dieser Stelle wertschätzen :O)
 
Das Shirt Tunturi ist sehr schnell genäht!
Ich habe es spontan aus einer 2€-Fleecedecke gemacht.
Unsere Wohnung zieht nämlich wie Hechtsuppe.
Kein Wunder, da mit Zeitungspapier isoliert wurde ;O)
 
Zum Schluss wünsche Euch allen
ein wunderbares Jahr 2016!
 
Alles Liebe, Raphaele

Edit: Schnell zum Nähfrosch! :O)
 
 

Kommentare:

  1. Liebe Raphaele,
    deine gepimpten Shirts sehen klasse aus! Am besten gefällt mir das mit den bunten Blättern, die beiden Bären und das Rückstich-Muster sehen aber auch toll aus.
    Tunturi muss ich gleich mal googlen... ich habe mich direkt verliebt! Eine prima Idee, eine Fleecedecke dafür zu nehmen. Dein Blick vom Balkon ist aber auch nicht schlecht! :)♥
    Ganz liebe Grüße
    deine Biene

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, im Traumbauhaus haben wir auch ganz viel Zeitung aus den 30ern als Isolierung :D
    Die Shirts finde ich super, vor allem das erste mit dem Blättermuster :)

    Liebste Grüße,
    Jessi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Raphaele,
    da hast du dich ja wunderbar ausgetobt.
    Na, dann zieht Euch mal warm an, der Winter kommt, bei der Isolierung, bibber.
    LG Manu

    AntwortenLöschen
  4. Mein Favorit ist auch das Blättershirt. Das sieht nach unglaublich viel Arbeit aus.
    Tunturi aus Fleece ist auch nochmal eine gute Idee. Ich bin morgen sowieso beim Möbelschweden :-) Dir viel Glück für den Wettbewerb!

    AntwortenLöschen
  5. Das Shirt mit dem Blättermuster finde ich auch schick. Was für eine tolle und einfache Idee.

    Euch auch ein frohes neues Jahr und alles Gute!

    AntwortenLöschen
  6. Dein Blog ist echt super. :)


    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
  7. Also auf einen sitzenden Bären wäre ich auch nicht gekommen, sieht aus wie ein Dinosaurier der den Mond anheult. Das erste Shirt finde ich allerdings wunderschön und das zweite mit dem dicken Garn auch.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Raphaele,
    endlich kann ich mal wieder einen Kommentar hinterlassen, auch wenn es noch schwer fällt.
    Erst einmal möchte ich dir und deinen Lieben ein gesundes neues Jahr wünschen.
    Deine Oberteile sind echt toll geworden, besonders das mit den Blättern hat es mir angetan.
    Ich wünsche dir eine schöne Zeit und viele kreative Ideen!
    Herzliche Grüße
    Rosaline

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Raphaele!

    Das Shirt sieht ganz phantastisch aus! Eine tolle Idee, die ich allerdings nicht nachahmen werde, da ich's mit dem Nähen nicht so sehr hab' wie mit dem Stricken oder auch häkeln. Übrigens hab' ich dir wieder einen Kommentar auf deinem Super-Knotenwichtel.html hinterlassen. Meiner ist jetzt fertig, als Erdbeerwichtel und ich hab' auch schon Fotos gemacht, doch leider konnte ich sie dir noch nicht schicken, denn ich finde deine e-Mail-Adresse nicht. Wenn du willst, kannst du mich vielleicht über wordpress, über die Daten, die du zu sehen bekommst, schreiben, wie ich dir die 2 Fotos zukommen lassen kann?!
    Liebe Grüsse!
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      ich versuche es mal über wordpress. Schon bei deinem letzten Kommentar wollte ich dich gerne besuchen, aber der Link hat mich total irritiert ;O)
      Ansonsten schreibe ich hier nochmal meine mail-Adresse:
      zuckermaschen@gmail.com
      Ich bin gespannt auf deinen Wichtel! lg, Raphaele

      Löschen
  10. Liebe Raphaele!
    Nun müssten die Fotos bei dir "gelandet" sein, liebe Raphaele! Danke für den Kontakt. Mir war es wichtig, dass ich deinem Wunsch nachkomme, wenn ich schon so eine schöne Anleitung nutzen darf! :-)))
    Ich hatte die Idee auch an http://www.troschtbaerli.ch/anleitungen/ als weiteren Vorschlag geschickt, aber später ist mir dann aufgefallen, dass bei den Anleitungen für die Trost-Teddies und -tiere eine Grössenbegrenzung auf 10-15 cm besteht, da wäre der Knotenwichtel in dieser Form zu gross dafür. Hauptsache, dass Kinder nicht so einen Schrott zum Spielen und Trösten bekommen wie die "Minions", die sich die "Elite" ausgedacht hat, damit unsere Kinder und Enkel schon gleich von Anfang an offen werden sollen, Böses zu tun und Bösem zu dienen. Nicht mit uns! Drum um so mehr: ein Hoch auf Spielzeug "voller Seele" :-)))
    Liebe Grüsse!
    Eva

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort :O) Liebe Grüße, Raphaele