Sonntag, 18. November 2012

Outing oder so

Hallo ihr Lieben

da bin ich mal wieder :O)

Zuerst will ich meine dreizehn (Glückszahl, oder? ;O) Leserinnen 
mal auf diesem Weg herzlich Willkommen heißen, 
ich freue mich über jede Einzelne, 
genauso über evtl. stille Leser/innen, fühlt euch wie daheim.

Cornelia *winke* hat mich bei den Osterpuschen auf eine Idee gebracht, seht selbst
 


Schneeflocken oder -kristalle finde ich ja so schön, 
die mussten unbedingt auf ein Paar.


Hier mache ich dann wie immer eine elegante Überleitung 
zu meinem eingangs erwähnten "Outing".

Ich habe lange darüber nachgedacht, 
ob sowas in ein Blog gehört oder Privatsache ist, 
ob es notwendig ist oder nicht erwünscht...

Letztendlich mach ich's einfach. 
Bei Vielen weiß man es automatisch, 
in den amerikanischen Blogs ist es üblich sich dazu zu äußern, 
na, das ist halt Amerika ;O)

-Ich bin neuapostolisch-

Ich lebe meinen Glauben. Ich bete regelmäßig. 
Ich besuche zweimal in der Woche die Gottesdienste. 
Meine Familie und viele meiner Verwandten tuen es. 
Soviel zu meinem Alltag. Oder Nicht-Alltag.
Auf jeden Fall finde ich es wunderbar.

Puh, jetzt ist's raus.

Ich möchte über meinen Blog niemanden bekehren
Aber ein Blog ist ja als eine Art Tagebuch gedacht 
und zwangsläufig berichte ich auch mal was Kleines aus meinem Leben 
und automatisch erwähne ich z.B. auch mal eine Glaubensschwester. 

Kürzlich habe ich zum Beispiel diese Puschen 
von einer älteren "Schwester" wiedergefunden, 
die sie Tristan zur Taufe geschenkt hat. 
Sie hat die Söckchen genauso gehäkelt wie die oberen.


Ein wenig von mir aufgemotzt mit Applis und/oder Sockstopp. 
Stern und Weihnachtsstern. Auf eine Weihnachtskugel hatte ich noch keine Lust. 
Kann aber noch kommen :O)


Um noch einmal auf meinen Glauben zurückzukommen. 
Ich respektiere jede Glaubensrichtung oder Art von Atheismus,
ich erlaube mir da kein Urteil darüber :O)

Die neuapostolische Kirche ist, soweit mein Kenntnisstand, 
als christliche Kirche anerkannt. 
Habe gehört, dass uns die evangelische Kirche 
immer noch als Sekte ansieht, bin mir da nicht so sicher.
Sicherlich gab es in der Vergangenheit, 
wie auch in anderen Glaubensrichtungen, 
viele Missverständnisse und es wurden auch Fehler gemacht, 
das wollte ich noch am Rande erwähnen, 
nicht das nachher jemand kommt und sich bei mir beschwert, 
ich wolle doch bekehren und alles schönreden.

Für Fragen bin ich übrigens gerne offen. Finde ich wichtig - Offenheit :O)

So, diesmal war viel zu Lesen, 
hoffentlich hab ich alles rübergebracht wie ich es meine, 
ist ja doch ein irgendwie prekäres Thema 
(hab sogar überlegt, ob ich wegen diesem Post nochmal 
mein Google-Konto gelöscht bekomme, weiß ja gar nicht, 
warum das das letzte Mal passiert ist)

Nächstes Mal gibt's dann zur Abwechslung Kuchen :O)

Gute Nacht, Raphaele


Kommentare:

  1. Liebe Raphaele,

    schön dich wieder zu lesen.
    Ich finde der Glaube eines Menschen ist weder peinlich noch prekär. Du brauchst weder schämen noch rechtfertigen. Warum auch? Ist doch deine private Angelegenheit, sollte sich jemand daran stören so wäre dieser eh nicht willkommen auf deinem Blog, oder? Ich bin gläubige Muslima und auf meinem Blog erzähle ich auch von dem ein oder anderen religiösen Ereignis. Wie du schon sagst, der Blog ist eine Art öffentliches Tagebuch. Für mich ist mein Glaube Alltag, wieso sollte ich das verheimlichen ;-)

    Eine gute Freundin von mir ist gläubige Katholikin, wir verstehen uns prima, wir haben auch sehr interessante und anregende Gespräche. Erstaunlich ist auch, wieviele Gemeinsamkeiten unsere Religionen haben. Weitaus mehr als Unterschiede...

    LG
    SelMama

    AntwortenLöschen
  2. Ganz tolle Eiskristall-Puschen finde ich ganz süß!!! Und für deine Religion, kein Problem! Ich bin ganz der Meinung von SelMama. Bei uns gibt es sogar zwei verschiedene Religionen: mein Mann ist Moslem und ich bin Katholisch uns es klappt super!!! Also keine Panik es ist alles in Ordnung ;-)

    AntwortenLöschen
  3. hallo raphaele,

    ich finde auch, dass es deine ureigenste angelegenheit ist, welchen glauben du hast. und ganz bestimmt wird deshalb nicht dein google konto gelöscht :)))
    jeder darf glauben, woran er nun mal glaubt und sollte so respektiert werden, wie er ist und respektieren! nur darf keiner missionieren, finde ich.
    und ja, dieses gestickte "home" schaut wirklich wie chome aus. das liegt halt an den schnörkeln vorne und hinten :))

    ich wünsch dir noch einen schönen abend, sei lieb gegrüßt von
    dana :o)

    AntwortenLöschen
  4. liebe Raphaele,
    ich fids gut und mutig, dass du so öffentlich über deinen Glauben sprichst, vielen ist das peinlich, sich zu etwas zu bekennen, populärer sind posts, in den Atheismus proklamiert wird. Gläubige werden immer noch belächelt, komisch , oder?
    . ..und mit Sekte hat dein Glauben gar nichts zu tun, daran würde ich nie denken, im Gegensatz zu anderen bloggern, die den Lesern richtige Doktrinen verpassen ;o))
    Jeder muß nach seiner Fasson glücklich werden aber in eiern Glaubensgemeinschaft zu sein, die einem hilft, ist doch wunderbar.
    Ich finde die kleinen Puschen richtig süß,... ach so klein alles noch ;o))
    Herzliche Grüße, cornelia

    die jetzt mit ihrem sohn winterschuhe in Größe 46 kaufen fährt;o))

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Raphaele,
    die Puschen sehen richtig klasse aus! Niedliche Idee, eine Schneeflocke drauf zu sticken! Wusste gar nicht, das es was besonderes ist, wenn man neuapostolisch ist. Freunde von uns gehen auch in die neuapostolische Kirche und wir waren sogar bei der Hochzeit dabei. Ich kenne mich mit Kirche und Co. ja nicht aus, aber für mich war das ganz normal, hihi. :O) Weißt schon wie ich das meine... Ob katholisch, neuapostolisch, evangelisch, moslimisch, buddhistisch, hinduistisch .... gibt bestimmt noch mehr.. ;O) oder gar nicht gläubig. Jeder soll doch nach seiner Fasson glücklich sein und leben.
    Liebste Grüße
    von der Biene

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort :O) Liebe Grüße, Raphaele